Die Vogelkoje in Nebel
Amrums Leuchtfeuer zwischen den Dünen
Leuchtturm Amrum, höchster Leuchtturm an der Nordsee
Strandkörbe am Norddorfer Strand bei Ebbe
Typisches Friesenhaus in Nebel
Amrum, Wattseite, weite Felder mit Blick auf Föhr
Dünen an der Nordspitze von Amrum
Der Yachthafen in Wittdün
Das Öömrang Hüs auf Amrum
Sommer Sonne Strand und Meer Urlaub machen auf Amrum bei den Friesen

Der Seele etwas Ruhe gönnen z.B. bei einem Spaziergang auf Amrum’s Wattseite. Die Weite genießen und auch mal einen Blick auf Föhr riskieren.

Über Bohlenwege durch die Dünen zum Norddorfer Strand oder gleich weiter bis zum Amrumer Leuchtfeuer.

Der Amrumer Leuchtturm ist das Wahrzeichen der Insel und der größte Leuchtturm an der Deutschen Nordseeküste.

Der Leuchtturm ist 41,8m und einschließlich der Düne 66m hoch. Er wurde am 1. Januar 1875 in Betrieb genommen. Während des Sommers ist der Leuchtturm vormittags für Besucher zur Besichtigung geöffnet.
 

Um den Leuchtturm zu besteigen müssen insgesamt 295 Stufen (123 zum und 172 im Turm) erklommen werden. Eine Wendeltreppe führt hinauf auf die Aussichtsplattform. Von dort aus hat man einen atemberaubenden Panoramablick über die gesamte Insel. Bei guter Sicht kann man mit dem Fernglas sogar die Hochseeinsel Helgoland sehen. Die Reichweite des Amrumer Leuchtturms beträgt 23 sm (42,596 Km).


Das Naturschauspiel von Ebbe und Flut am Norddorfer Strand.

Öömrang Hüs
Im Wohnteil dieses historischen Friesenhauses aus dem 18. Jahrhundert sind mehrere Räume zu besichtigen.

Die Dünen bei der Nordspitze in Norddorf

Typisches Friesenhaus in Nebel

Der Yachthafen in Wittdün

 

Die Nebeler Vogelkoje